Infothek

Pflichten für Betreiber von Kälte- und Klimaanlagen

Ab einem CO2-Äquivalent der Kältemittelmenge von 5 t CO2 müssen Betreiber einer Kälte- oder Klimaanlage diese regelmäßig durch hierzu zertifiziertes Personal warten und auf Dichtheit überprüfen lassen. Weiterhin sind Aufzeichnungen in einem Betriebshandbuch zu führen. (mehr)

 


 

Energetische Inspektion von Klimaanlagen  nach § 12 (EnEv) 

Umsetzung eines Teiles der europäischen Energiepolitik zur Verringerung des Energiebedarfs von Klimaanlagen durch die nationale Energiesparverordnung. (mehr)

 


Verwendungsverbot von R22

Bereits seit dem 01.01.2010 gilt ein Verwendungsverbot für das Kältemittel R 22. Seitdem darf selbst auch bei Wartungs- und Reparaturarbeiten keine Frischware mehr verwendet werden. Aufbereitetes R22 darf bis zum 31.12.2014 nur für Wartungs- und Reparaturarbeiten verwendet werden. (mehr)

 


 

Maßnahmen zur Antriebsenergieeinsparung und Effizienzsteigerung bei Kälteanlagen

Der Energieverbrauch einer Kälte- oder Klimaanlage ist ein nicht unwesentlicher Bestandteil der Betriebskosten. Ein gutes Verhältnis von Energieaufwand zu nutzbarer Kälteleistung gilt es zu erreichen. (mehr)

 


 

GWP (Global warming potential) und TEWI

In der momentanen politischen Diskussion um den zukünftigen Einsatz von Kältemitteln spielt das jeweilige relative Treibhaus-Potenzial oder GWP eine wesentliche Rolle. (mehr)

 


 

HFO – Kältemittel mit Potential

Erster Einsatz des synthetischen HFO-1234z Kältemittels  als umweltfreundlichere Alternative (mehr).

 


 

EER und COP

Für die energetische Bewertung verschiedener Verfahren zur Kälteerzeugung werden besondere Kennzahlen herangezogen. Eine wichtige Größe ist die Leistungszahl, die üblichweise das Verhältnis zwischen dem Nutzen, der aus einem Prozess gezogen werden kann, und dem erforderlichen Aufwand, widerspiegelt. (mehr)

< Zurück